Die richtige Ernährung

Die richtige Ernährung

Um voll funktionsfähig zu sein, benötigt der menschliche Körper knapp 50 lebensnotwendige Nährstoffe, die er nicht selbst herstellen kann. Dazu zählen Mikronährstoffe wie beinahe alle Vitamine, Mineralien und Spurenelemente. Außerdem Fette wie Omega-3 und Omega-6 und einige Aminosäuren. Diese essenziellen kleinen Helfer müssen über die Nahrung aufgenommen werden – und das täglich.

Was ist gesunde Ernährung?

Bohnen, Ei und Tomaten symbolisieren gesunde ErnährungEs gibt viele verschiedene Interpretationen einer gesunden Ernährung. Spezielle Diäten, Kuren, Veganismus, etc. Doch alle teilen folgende Eigenschaft: Das Essen sollte reich an Mikronährstoffen sein. Dazu zählt vor allem Obst und Gemüse. Kein Lebensmittel besitzt alleine alle essenziellen Nährstoffe. Daher ist es sehr wichtig, sich reichhaltig zu ernähren. Besonders eine breite Auswahl an Gemüse – solange es denn reif, frisch und möglichst unverarbeitet ist – liefert uns eine Menge an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Neben den vielen Mikronährstoffen braucht der Körper auch Eiweiße und Fette (Omega-3 und Omega-6). Diese finden wir vor allem in Fisch.

Fit mit einer ausgewogenen Ernährung

Einzelne Vitamine im Überschuss zu konsumieren, ist wie beim Fußball den besten Stürmer alleine auflaufen zu lassen: Er kann noch so gut sein – ohne seine Mitspieler wird er nicht viel erreichen. Die Wirkung der einzelnen Stoffe entfaltet sich erst richtig beim Zusammenspiel mit den Kollegen. Deshalb ist es so wichtig, sich ausgewogen zu ernähren. Nur so nehmen wir wirklich alle lebensnotwendigen Helferlein auf, die dann perfekt miteinander harmonieren.

Die Folge:

  • Immunsystem wird stärker, weniger krankheitsanfällig
  • Bessere Konzentration, weniger Müdigkeit
  • Vorbeugende Wirkung von Krankheiten im Alter (Krebs, Herz, etc.)

Wie viel Obst und Gemüse pro Tag?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) empfiehlt fünf Portionen Obst / Gemüse pro Tag. Damit erreicht man aber lediglich die Mindestempfehlung an essentiellen Nährstoffen. Also die unterste Grenze! Eine optimale Ernährung sollte definitiv darüber liegen. Wie weit genau – da sind sich die Experten leider auch nicht einig. In verschiedenen Ländern der EU unterscheidet sich die Höchstmenge, die wir täglich von bestimmten Vitaminen zu uns nehmen sollten sogar um ein 20(!)-Faches. Du siehst also: Forschungstechnisch hinken wir in diesem Bereich noch sehr hinterher. Wir sagen deshalb: Ein halber Tank mag vielleicht gerade so für die Strecke reichen – aber ein voller Tank ist sicherer.

Sind zu viele Vitamine schädlich?

Himbeeren symbolisieren viele VitamineImmer wieder hören wir in den Medien, ein Vitaminüberschuss sei genauso gefährlich, wie ein Vitaminmangel. Bestimmte Vitamine (vor allem die fettlöslichen) können sich bei einer Überdosierung im Körper festsetzen und dort Schaden anrichten. In der Theorie ist das vollkommen richtig. Aber was genau heißt das? Zuerst einmal sollte man wissen, dass die meisten Vitamine (die wasserlöslichen) einfach ausgeschieden werden – zumindest ihr Überschuss. Es ist also quasi unmöglich, z.B. einen Vitamin C-Überschuss im Körper zu bilden.
Die Vitamine, die tatsächlich im Körper gespeichert werden, erfüllen aber ebenfalls ihren Zweck: Sie werden für den späteren Gebrauch gelagert. Dadurch muss man sie nicht täglich wieder auffüllen. Bei einer sehr großen Lagermenge kann das gesundheitliche Nachteile mit sich bringen. Wir sprechen hier aber von einem Bereich, der teilweiße im 100-fachen des empfohlenen Tagesbedarfs liegt – und das über Jahre(!) hinweg.

Im Endeffekt muss jeder für sich entscheiden, wie er seinen Körper behandelt. Aber stell dir doch einfach mal die folgende Frage: Von wie vielen Menschen hast du schon gehört, die durch einen Vitaminüberschuss nachgewiesen gesundheitliche Beschwerden erlitten haben? Oder gar einem Todesfall? Und dem gegenüber stehen die unzähligen nachgewiesenen Todesursachen durch Vitaminmangel – von Medikamenten ganz zu schweigen.

Diesen Beitrag bewerten

Diesen Beitrag Bewerten

Kommentar verfassen

Nichts mehr verpassen!

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und erhalte die neusten Thermomix-Rezepte sowie alle Tipps zum Thema Gesundheit ab sofort per E-Mail.
E-Mail-Adresse
Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Jederzeit kündbar.

Nichts mehr verpassen!

Abonniere unseren kostenlosen Newsletter und erhalte die neusten Thermomix-Rezepte sowie alle Tipps zum Thema Gesundheit ab sofort per E-Mail.
E-Mail-Adresse